Menü

Filminfo

Inhalt

Liliane Susewind, genannt Lilli (Malu Leicher), ist elf Jahre alt und ein ganz besonderes Mädchen. Sie kann nämlich mit Tieren reden. Weil ihr das bisher allerdings meist nur Ärger eingebracht hat, beschließt Lilli, nachdem sie mit ihren Eltern Ferdinand und Regina (Tom Beck und Peri Baumeister) sowie Hund Bonsai in eine neue Stadt zieht, niemandem von ihrer Gabe zu erzählen.

Als allerdings ein Dieb in den örtlichen Zoo von Direktorin Essig (Meret Becker) einbricht, sieht Lilli sich gezwungen, zu handeln, um dem sympathischen Tierpfleger Toni (Christoph Maria Herbst) gegen seine schreckliche Freundin Vanessa (Aylin Tezel) beizustehen und den in Gefahr geratenen Zootieren, insbesondere dem neugeborenen Elefantenkind Ronni, zu helfen. Außerdem freundet Lilli sich mit Jess (Aaron Kissiov) an, der ihr Nachbar ist und sich als idealer Gehilfe zur Rettung von ein paar Tieren entpuppt.

Mehr…

Liliane Susewind entstand nach der Vorlage der gleichnamigen Romanreihe von Tanya Stewner. Mit ihrem ersten Band Liliane Susewind. Mit Elefanten spricht man nicht!, der 2007 erschien, gewann die deutsche Autorin 2008 einen Preis als beste Nachwuchsautorin. Bis zum Filmdreh im Jahr 2017 folgten außerdem elf weitere Bände ab acht Jahren und sechs weitere ab sechs Jahren, wobei damit noch längst kein Ende der Reihe in Sicht war.

Ursprünglich hatte Gregor Schnitzler (Die Wolke) die Verfilmung von Liliane Susewind realisieren sollen, letztendlich übernahm jedoch Joachim Masannek den Regieposten, nachdem er bereits die Kinderbuchreihe Die wilden Kerle (Teil 1 bis 5) erfolgreich auf die deutschen Leinwände gebracht hatte. (ES)

Quelle: moviepilot.de

Weniger…

Vorführung in:  Land: FSK: Filmlänge: Genre:
2D Deutschland 2018 Kinder / Komödie