Menü

Filminfo

Inhalt

Nach den aufregenden Ereignissen in The First Avenger: Civil War macht sich der junge Peter Parker (Tom Holland) zurück nach New York City, wo er mit seiner Tante May (Marisa Tomei) im Stadtteil Queens lebt. Wenngleich er versucht, wie jeder andere Jugendliche in seinem Alter die Schulbank zu drücken, lässt er sich viel zu leicht von seinen Fähigkeiten sowie der Aussicht auf Abenteuer mit den Avengers ablenken. Sein Mentor, Tony Stark (Robert Downey Jr.), macht ihm dabei jedoch regelmäßig einen Strich durch die Rechnung und sorgt dafür, dass sich Peters Leben alles routiniert nach Vorschrift läuft. Doch dann versetzt der fiese Vulture (Michael Keaton) die gesamte Metropole in Angst und Schrecken, sodass sich Peter auf eigene Faust losmacht, um seine als Spider-Man die Stadt zu retten.

Mehr…

Bereits im Jahr 2002 eroberte die freundliche Spinne aus der Nachbarschaft unter der Regie von Sam Raimi die große Leinwand und löste gemeinsam mit Bryan Singers X-Men – Der Film eine regelrechte Flut an Comic-Verfilmungen aus, die in den folgenden Jahren die Kinos in Beschlag nehmen sollte. Auf Spider-Man folgten zwei Sequels mit Tobey Maguire in der titelgebenden Hauptrolle, namentlich Spider-Man 2 (2004) und Spider-Man 3 (2007), bevor die Filmreihe unter der Regie von Marc Webb gerebootet wurde.

Fortan trug Andrew Garfield in The Amazing Spider-Man (2012) und The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro (2014) die rote Maske und sollte dies auch noch in The Amazing Spider-Man 3 (2016) und The Amazing Spider-Man 4 (2018) tun. Aufgrund kreativer Differenzen und firmeninterner Unstimmigkeiten wurden diese Pläne jedoch verworfen und Verleiher Sony, der bis zu diesem Zeitpunkt im alleinigen Besitz der Rechte war, einigte sich mit Marvel Studios auf einen Deal, der letzten Endes einem weiteren Reboot der Reihe den Weg ebnete. Dieser findet nun im Marvel Cinematic Universe statt, in dem Superhelden wie Captain America, Iron Man und Thor zu Hause sind.

Tom Holland, bekannt aus The Impossible, Wolf Hall und Im Herzen der See, schlüpft dabei in die Rolle von Peter Parker aka Spider-Man, der sich im Gegensatz zu seinen Vorgängern noch in der Highschool befindet. Der Jungschauspieler konnte sich im Rennen um die begehrte Rolle gegen Asa Butterfield, Judah Lewis, Matt Lintz, Charlie Plummer und Charlie Rowe behaupten. Sogar The Walking Dead -Star Chandler Riggs verkündete via Twitter, sich als Spinnenmann beworben zu haben.

Auf dem Regiestuhl von Spider-Man: Homecoming nimmt Jon Watts Platz, der zuvor den Thriller Cop Car mit Kevin Bacon inszeniert hatte, der auf dem Sundance Filmfestival 2015 seine Premiere feierte. Jon Watts konnte sich folglich gegen Jonathan Levine, Theodore Melfi sowie John Francis Daley und Jonathan M. Goldstein durchsetzen. In produzierender Position fungieren Kevin Feige (seitens Marvel Studios) und Amy Pascal (seitens Sony). Mit Spider-Man: Homecoming 2 wurde zudem ein Sequel für 2019 angekündigt. (MH)

(Quelle: moviepilot.de)

Weniger…

Vorführung in:  Land: FSK: Filmlänge: Genre:
3D USA 2017 - - Action